Nice Line Tattoo


Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auch wenn Tattoostudios als cool und lässig empfunden werden, geht es auch bei uns nicht ohne ein festes Regelwerk, nämlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGBs)



Diese Bedingungen betreffen alle für Tattoos relevanten Dienstleistungen, welche zwischen dem Studio und dem Kunden zustande kommen bzw. geschlossen werden.



Allgemein

Wir tätowieren erst ab Erreichen des 18. Lebensjahres. Personen, die unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss stehen, sowie Bluter und Personen mit Immunschwäsche oder anderen schweren oder ansteckenden Krankheiten werden von uns nicht tätowiert.


Wir behalten uns vor, Kundenwünsche unbegründet abzulehnen.



Terminvergabe und Anzahlung

Ein Vertrag zwischen Kunde und Studio kommt zustande, sobald der Kunde den Entwurf für ein Tattoo in Auftrag gibt, einen Tattootermin vereinbart und eine Anzahlung in bar geleistet hat. Die Terminkarte und Quittung mit entsprechenden Vermerken gelten als Nachweise. Sobald dem Kunden diese ausgehändigt werden, gilt der Vertrag als rechtsverbindlich geschlossen.


Bei Terminvereinbarung muss der Kunde eine Anzahlung von mindestens 50,- Euro in bar leisten. Bei Nichteinhaltung des Termins wird diese Anzahlung von uns als Aufwandentschädigung einbehalten. Im Falle von Krankheit wird die Anzahlung nur gutgeschrieben, wenn ein ärztliches Attest (Kopie) vom Kunden vorgelegt wird. Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können und es erfolgt keine rechtzeitige Absage bis spätestens 7 Tage vor dem vereinbarten Termin, wird die Anzahlung ebenfalls als Aufwandentschädigung vom Studio einbehalten. Anzahlungen können im Nachhinein nicht ausbezahlt werden. Dieser Betrag wird ausschließlich in Form eines Gutscheins (übertragbar) erstattet oder auf einen neuen Termin angerechnet.


Außerdem behalten wir uns vor eine Entschädigung zu verlangen, wenn der Kunde ohne Absage nicht zum vereinbarten Termin erschienen ist. Diese Entschädigung beträgt die Häfte des Gesamtbetrages der jeweiligen Sitzung und ist innerhalb von 2 Wochen zu zahlen. Bei Nichtbeachtung werden wir ein Inkassobüro mit der Durchsetzung unserer Forderung beauftragen.



Nachstechen 

Nachstechtermine müssen innerhalb von 3 Monaten nach dem Tattootermin vereinbart werden. Bei nachlässiger Pflege, minimalistischen Tattoos, sowie Tattoos, bei denen bekannt ist, dass ein Nachstich erforderlich sein wird, ist das Nachstechen immer kostenpflichtig. Für das Nachstechen von Cover Up Tattoos berechnen wir immer den normalen Stundensatz (á 100 Euro), da wir keinen Einfluss darauf haben, ob das alte Tattoo später noch stellenweise zu sehen sein wird oder nicht.



Bezahlung

Nachdem das Studio die vereinbarte Leistung durch das tätowieren des Kunden erbracht hat, ist die Entlohnung sofort in voller Höhe als Barbetrag zu entrichten. Ratenzahlung ist nicht möglich.



Gutscheine 

Gutscheine können in jeder Höhe erworben werden und sind nur mit Ausstellungsdatum, Unterschrift und Stempel des Studios gültig.

Der Wert der Gutscheine oder Restguthaben können nicht ausbezahlt werden, sondern gelten ausschließlich zur Verrechnung eines Auftrages.

Gutscheine sind maximal 2 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig.



Hygiene

Wir arbeiten streng nach den aktuellen Hygienevorschriften des Gesundheitsamtes.

Jeder Kunde wird ausführlich (mündlich und schriftlich) über die Arbeitsweise, Pflegehinweise und Nachbehandlung informiert. Wir übernehmen keine Haftung für Missachtung. Wir verwenden ausschließlich Einwegartikel. Steril verpackte Nadelmodule werden vor den Augen des Kunden geöffnet. Nach jedem Kunden erfolgt eine Komplettreinigung des Arbeitsplatzes und der Arbeitsmaterialien.


Ab dem 04.02.2022 werden wir ausschließlich mit REACH-konformen Farben arbeiten. Dies alles erklärt, weshalb wir keine Tattoos zu Dumpingpreisen anbieten können.



Vertraulichkeit

Das Studio ist zur Geheimhaltung verpflichtet. Alle Behandlungen, sowie Gespräche werden geheim gehalten und vertraulich behandelt. Die Geheimhaltung und Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen entschieden wird und das Studio von dieser Klausel entbunden wird.



Haftung

Das Studio kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf vom Kunden gelieferten Informationen beruht und sich diese als unzureichend oder unzutreffend herausstellen. Dies bezieht sich vor allem, aber nicht ausschließlich, auf physische Bedingungen, medizinische oder medikamentelle Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des Studios. Das Studio ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung persönlicher Gegenstände, die mit ins Studio gebracht wurden.



Beschädigung und Diebstahl

Das Studio hat das Recht, alle vom Kunden verursachten Schäden in Rechnung zu stellen. Ladendiebstähle werden immer zur Anzeige gebracht.



Verhaltensweisen

Der Kunde verpflichtet sich, während seines Aufenthalts im Studio eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen und des Anweisungen des Personals Folge zu leisten. Sollte der Kunde sich selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, haben Geschäftsleitung sowie Mitarbeiter das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen.



Gerichtsstand

Amtsgericht Ratzeburg